top of page

Erfolgreiches Methodenlabor zum Thema "Partizipative Entscheidungsverfahren im Haus der Nachhaltigkeit e.V. Ulm/Neu-Ulm"



Am 13. März 2024 fand im inspirierenden Ambiente des Haus der Nachhaltigkeit e.V. Ulm/Neu-Ulm ein spannendes Methodenlabor zum Thema "Partizipative Entscheidungsverfahren" statt. Die Veranstaltung zog Teilnehmer aus verschiedenen Initiativen und Unternehmen an, die alle ein gemeinsames Interesse an effektiven und inklusiven Entscheidungsprozessen teilten.


Das Methodenlabor bot eine einzigartige Gelegenheit, verschiedene partizipative Entscheidungsverfahren kennenzulernen und praktisch anzuwenden.


Unter der Leitung von Matthias Rausch wurden drei Methoden vorgestellt und intensiv diskutiert: Delegation Poker, Soziokratische Konsentmoderation und Systemisches Konsensieren.


Delegation Poker: Diese Methode ermöglichte den Teilnehmer*innen, die Prinzipien der Delegation von Entscheidungsbefugnissen auf eine spielerische und zugängliche Weise zu verstehen. Durch die Simulation von Entscheidungssituationen konnten die Teilnehmer*innen ihre eigenen Präferenzen und Grenzen besser erkennen und kommunizieren.


Soziokratische Konsentmoderation: Die soziokratische Konsentmoderation bot eine strukturierte Herangehensweise an Entscheidungsfindung, die auf Konsensbildung und Einbeziehung aller Beteiligten abzielt. Die Teilnehmer*innen waren beeindruckt von der Effektivität dieser Methode, um komplexe Probleme zu lösen und gleichzeitig die Zusammenarbeit und das Engagement aller Teilnehmer*innen zu fördern.


Systemisches Konsensieren: Das Systemische Konsensieren bot einen faszinierenden Einblick in eine Methode, die auf Prinzipien der Selbstorganisation und der Berücksichtigung aller Interessen basiert. Die Teilnehmer*innen erlebten, wie diese Methode es ermöglicht, auch bei kontroversen Themen zu tragfähigen Lösungen zu gelangen, die von der gesamten Gruppe unterstützt werden. Der Perspektivenwechsel von der Zustimmung zu einer Auswahl hin zu einem Bewertung des Widerstands zu allen Varianten wurde dabei als effektive Möglichkeit angesehen, auch in großen Gruppen effektive Entscheidungen zu treffen.


Die Teilnehmer*innen waren begeistert

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und hinterließ bei den Teilnehmer*innen einen nachhaltigen Eindruck. Die praktischen Übungen und Diskussionen ermöglichten es den Teilnehmern, nicht nur theoretisches Wissen zu erlangen, sondern auch konkrete Fähigkeiten zu entwickeln, die sie in ihren beruflichen und persönlichen Kontexten anwenden können.


Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmer*innen, der Moderation und dem Team des Haus der Nachhaltigkeit e.V. Ulm/Neu-Ulm für ihre Unterstützung und ihren Beitrag zu diesem inspirierenden Ereignis. Wir freuen uns bereits auf das nächste Methodenlabor am 10. April von 17:00 bis 19:00 Uhr.


Die gezeigten Folien zur Gedankenstütze finden sich hier:


Methodenlabor_20240313
.pdf
Download PDF • 357KB

.




80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page